Webring:
Blogs von Juden in Deutschland

Vorheriger Blog Liste aller Blogs Zufälliger Blog Mitmachen! Nächster Blog


  Startseite
    Aktuelles
    Veranstaltungen
    koscher
    Judaica-Tassen
    Ausstellung
    Orte
    Konzerte
    Führungen
    Tagestipp
    Bücher
    Jüdisches Museum
    Persönlichkeiten
    Judenmission
    Fernsehen
    Presse
    Gedenken
    Meinung
  Über...
  Archiv
  koschere Restaurants
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   jüdisches Berlin
   Eventkalender
   Stadtführungen
   talmud.de
   Jüdische Gemeinde
   Jüdische Volkshochschule
   Lauder Lehrhaus
   Mikwe
   Bet Debora
   jüd Frauennetzwerk
   jüdische Friedhöfe
   Centrum Judaicum
   jung und jüdisch
   Jüdische Oberschule
   Jugendzentrum Olam
   Chabad Berlin
   sephardische Privatsynagoge
   Bamah Theater



Web Counter by www.webcounter.goweb.de
Web Counter by www.webcounter.goweb.de
Locations of visitors to this page

http://myblog.de/juedisches-berlin

Gratis bloggen bei
myblog.de





Jahrzeit Rabbiner Ady Assabi z'l'

16. Juni 2007

Photo Sharing and Video Hosting at Photobucket
Foto: Margrit Schmidt


Leider habe ich es vor Schabbat nicht mehr geschafft. Am 15. Juni war Jahrzeit. Vier Jahre ist es schon her, daß er gestorben ist. Er muß schon krank gewesen sein, als er die Stelle in Berlin antrat. Ich denke immer wieder an ihn zurück. Seine Schiurim, die er am Samstagnachmittag anbot, zogen Menschen aus den unterschiedlichen Berliner Synagogen an, aber nicht nur das: Auch Juden, die mit der Gemeinde und auch mit Religon nichts am Hut hatten, kamen gern dazu. Ich erinnere mich noch an die erste Zusammenkunft. Wir waren gerade mal zehn Leute und setzten uns im hinteren Teil des kleinen Saals in der Fasanenstraße in einem Kreis zusammen. Nach einigen Wochen war der kleine Saal vollständig besetzt.

In seiner Sprechstunde konnte er sich auf die unterschiedlichen Anliegen von Menschen einstellen. Er war ein Wanderer zwischen den Welten.

Rabbi Assabi hat Mitte der 1990iger Jahre einen Text verfaßt, den ich nach wie vor lesenswert und bedenkenswert halte: Jude sein und Judentum im 21. Jahrhundert. Der Beitrag ist hier zu finden (mit Fotos).

Ein Nachruf (englisch) ist hier nachzulesen.

Rabbi Ady Assabi and the Development of Conservative Judaism in South Africa ist interessant für diejenigen, die sich für seinen Zugang zur Halacha interessieren. Was Rabbiner Assabi an der Orthodoxie in Südafrika kritisiert, kommt einem so vor, als hätte er es im Hinblick auf große Teile "orthodoxen Lebens" in Deutschland verfaßt.
16.6.07 22:53
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung